Rallye Monte-Carlo – 24. bis 27. Januar 2019

Das grosse und berühmte Motorsport-Spektakel zu Beginn des Jahres!
Mit der 87. Ausgabe der internationalen Austragung des Rallye Automobile Monte Carlo, organisiert vom Automobile Club de Monaco geht es gleich so richtig los im Neuen Jahr!
Es wird die Eröffnungsrunde des FIA World Rally Championship (WRC) 2019,
sowie der neu kreierten WRC-2 Pro Klasse!
Die führenden Top-Fahrer Sébastien Ogier und Julien Ingrassia werden hier ihren Titel verteidigen.
Das Skoda-Motorsport Team von Jan Kopecky und Pavel Dresler sind amtierende Meister
in der WRC-2 Kategorie.
Ausserdem sind natürlich viele weitere Top-Piloten und Co-Piloten hier am Start
und werden sich ein aussergewöhnliches Rennen liefern!
Hier dabei zu sein, mitzufiebern und richtig gute Fotos zu machen, ist ein grosses Highlight für mich!

WRC Rallye Monte Carlo 2019 – Die Renntage

Offizieller Start wird am Donnerstag 24. Januar 2019 auf der Place Desmichels in Gap sein.
Mit einer Strecke von 41.35km verteilt auf zwei Sonderprüfungen zwischen La Bréole/Selonnet und Avançon/NotreDame-du-Laus im Departement Alpes-de-Haute-Provence.
Am Freitag geht es dann Richtung Süd-West von Gap.
Die Rennstrecke umfasst zwei Departements: Drôme und Alpes-de-Haute-Provence und
beträgt 125.12km.
Die drei Sonderprüfungen sind diesmal zwischen Valdôme/Sigottier, Roussieux/Laborel und Curbans/Piégut und stellen grosse Herausforderungen an die Rallye-Teams!
Die Samstags-Rallye geht über 93.38km und wird ebenfalls sehr anspruchsvoll!
Zwischen Agnièrs-en-Dévoluy/Corps und Saint-Léger-les-Mélèzes/La Bâtie-Neuve geht
es richtig zur Sache.
Nach dem letzten Stop zurück in den Service-Park in Gap-Fontreyne.
Der Abschluss des Rallyes beinhaltet 4 Zeitrennen von total 63.98km in den Alpes-Maritimes.
Die Teilnehmer werden zweimal durchfahren bei La Bollène/Vésubie, Peira/Cava und
La Cabanette/Col de Braus.

Spannend bis zur letzten Minute!

Nach einem aussergewöhnlichen Duell siegt Sebastien Ogier
vor Thierry Neuville.
Knapp den 3. Podestplatz verpasst hat Sébastien Loeb mit seinem
neuen Team Hyundai Shell Mobis, trotz teilweise Bestzeiten.
Doch auf jeden Fall eine tolle Leistung für den schweizer Top-Fahrer.
Auf dem 3. Platz ist Ott Tänak und mit Olivier Burri ein weiterer Schweizer auf Rang 15.

Geniessen Sie hier die Bilder und die Atmosphäre
des Rallye Monte Carlo 2019: